Fotobuch von Saal-Digital

Anfang November habe ich wieder bei einer Test-Aktion von Saal-Digital mitgemacht, da ich von der letzten schon so begeistert war.

Dieses Mal stand ein Test eines Fotobuches an.
Ich wollte schon lange ein neues Portfolio mit meinen Bildern von 2016 erstellen und somit bot sich die ideale Gelegenheit dafür.

Der Bestellvorgang ist kinderleicht, zuerst wählt man das Produkt an sich aus und das gewünschte Format, dann wird man weitergeleitet zur Gestaltung des Covers und der Oberflächengestaltung. Anschließend kann man ein Design auswählen oder auf eine Leere Vorlage zurückgreifen. Damit geht es dann auch schon zum Einfügen der Bilder.

Ich habe mich für ein Fotobuch 28×19 (A4 quer) entschieden mit glänzendem wattiertem Cover mit glänzenden Seiten ohne Barcode entschieden.
Die Bilder habe ich auf einer leeren Vorlage ganzflächig platziert.

Auf den 50 Seiten finden nun 48 Bilder platz.Nach ein paar Tagen kam das Buch denn auch schon an und ich bin nach wie vor total begeistert!

Die Farben sind Originalgetreu und kommen auf dem Papier toll zur Geltung.
Die Seiten sind widerstandsfähig und stabil.

Mein Fazit: Genau wie bei Wandbildern oder Abzügen ist auch bei Fotobüchern Saal-Digital meine erste Wahl und empfehle sie auch meinen Kunden  gerne weiter!